Aus­bil­dungs­start bei der Günz­bur­ger Steig­tech­nik

Foto: © Dore­en Kle­ber, Günz­bur­ger Steig­tech­nik GmbH

Am 2. Sep­tem­ber star­te­ten sechs neue Aus­zu­bil­den­de ihren Berufs­weg bei der Günz­bur­ger Steig­tech­nik. Dies ist sowohl für die Jugend­li­chen als auch für die Fir­ma ein bedeu­ten­der Tag.

Wie jedes Jahr zum Aus­bil­dungs­be­ginn star­ten vie­le jun­ge Men­schen ihren beruf­li­chen Wer­de­gang. Bei der Günz­bur­ger Steig­tech­nik sind es die­ses Jahr sechs Aus­zu­bil­den­de, wel­che die kom­men­den drei Jah­re ver­schie­de­ne Beru­fe in der Fir­ma erler­nen möch­ten. Hier­zu gehö­ren die Lehr­be­ru­fe Indus­trie­kauf­mann, Fach­in­for­ma­ti­ker sowie Metall­bau­er.

Ablauf des Ein­stiegta­ges

Gemein­sam mit ihren Eltern konn­ten sich die Berufs­ein­stei­ger einen ers­ten Ein­druck der Fir­ma auf einem Betriebs­rund­gang ver­schaf­fen. Erst hier wur­de klar, dass das Pro­dukt­sor­ti­ment umfas­sen­der gestal­tet ist, als zuvor ver­mu­tet. Lei­tern, Roll­ge­rüs­te, Son­der­kon­struk­tio­nen wie Tei­le für Flug­zeu­ge und Bah­nen, Trans­port­lo­gis­tik und Ret­tungs­tech­nik wer­den von hier aus in die gan­ze Welt ver­streut. Hier­bei wird vor allem auf „Made in Ger­ma­ny“ Wert gelegt. Die Aus­zu­bil­den­den durf­ten ihre zukünf­ti­gen Arbeits­plät­ze ken­nen­ler­nen und einen Vor­ge­schmack dar­auf bekom­men, was ihnen in nächs­ter Zeit bevor­steht. Dazu erklärt Geschäfts­füh­rer Fer­di­nand Munk: „Unse­re Aus­zu­bil­den­den wer­den früh in vol­lem Umfang mit ihren spä­te­ren Ver­ant­wor­tungs­be­rei­chen kon­fron­tiert und in Pro­jek­te ein­ge­bun­den. Dabei för­dern wir gezielt, aber wir for­dern auch hohe Ein­satz­be­reit­schaft, Fle­xi­bi­li­tät und Lern­be­reit­schaft“.

Das Aus­bil­dungs­kon­zept

Die fir­men­in­ter­ne Bil­dungs­ein­rich­tung „Cam­pus“ betreut die Berufs­ein­stei­ger um einen Aus­gleich zwi­schen Berufs­schul­un­ter­richt und der Rota­ti­on durch die Abtei­lun­gen des Unter­neh­mens zu fin­den. Ihr All­tag wird von Pro­jek­ten, Work­shops und indi­vi­du­el­ler Betreu­ung durch­zo­gen sein. Wie bei jedem Neu­an­fang, ste­hen zunächst vie­le Ein­füh­rungs­ak­tio­nen für die Aus­zu­bil­den­den an.

Die Aus­zu­bil­den­den

Durch den Umschwung sind der­zeit ins­ge­samt 23 Aus­zu­bil­den­de bei der Steig­tech­nik in Günz­burg ange­stellt. Fer­di­nand Munk liegt es am Her­zen, sowohl den Aus­zu­bil­den­den eine gesi­cher­te Zukunft zu bie­ten und somit auch sein eige­nes Unter­neh­men zu stär­ken: „Wir sind stolz auf die jun­gen Men­schen die sich bei uns für ihre Berufs­bil­der qua­li­fi­zie­ren und enga­giert und ver­ant­wor­tungs­voll an ihrem Ziel arbei­ten. Eine gute Aus­bil­dung ist der Schlüs­sel zum Erfolg: für die jun­gen Men­schen selbst aber auch für uns als Wachs­tums­un­ter­neh­men das auf qua­li­fi­zier­ten Nach­wuchs baut.“

Scroll to Top