Das Azubi-Portal zum Magazin der IHK Schwaben –
das Portal enthält bezahlte Werbepartnerschaften

Aufbe­rei­tungs­me­cha­ni­ker Sand und Kies (m/​w/​d)

Berufs­bild

Aufbe­rei­tungs­me­cha­ni­ker/-in gewin­nen in der Steine- und Erden­in­dus­trie sowie im Stein- und Braun­koh­le­berg­bau mine­ra­li­sche oder kera­mi­sche Rohstoffe und verar­bei­ten diese zu verkaufs­fä­hi­gen Produk­ten. Dazu bedie­nen sie auto­ma­ti­sierte Aufbe­rei­tungs­an­la­gen. Zudem lagern sie die Erzeug­nisse fach­ge­recht und sorgen für deren Verladung.

Fach­rich­tun­gen:

Die Ausbil­dung ist in folgen­den Fach­rich­tun­gen möglich:

  • Braun­kohle
  • feuer­feste und kera­mi­sche Rohstoffe
  • Natur­stein
  • Sand und Kies
  • Stein­kohle

Beruf­li­che Fähigkeiten:

Die Arbeit erfor­dert Umsicht, um zum Beispiel bei Arbei­ten mit Maschi­nen in Stein­brü­chen oder Gruben Schä­di­gun­gen von Mensch und Umwelt zu vermei­den. Sorg­falt ist beispiels­weise bei Rein­heits­prü­fun­gen und Siebana­ly­sen gefragt.

Physik ist wich­tig, um das Brech­ver­hal­ten sowie das Sink­ver­hal­ten von Roh- und Fremd­stof­fen bei verschie­de­nen Trenn­ver­fah­ren zu verste­hen. Um etwa Mischungs­ver­hält­nisse von Rohstof­fen und Teil­pro­duk­ten rich­tig berech­nen zu können, sind Kennt­nisse in Mathe­ma­tik notwen­dig. Fertig­kei­ten in Werken und Tech­nik sind für das Bedie­nen und Über­wa­chen zum Beispiel von Aufbe­rei­tungs­an­la­gen und Trans­port­ein­rich­tun­gen hilfreich.

Ausbil­dungs­ver­gü­tung:

Die Ausbil­dungs­ver­gü­tung rich­tet sich nach der Bran­che des Ausbil­dungs­be­trie­bes. Eine Gesamt­über­sicht der Vergü­tun­gen finden Sie hier.

Ausbil­dungs­dauer:

3 Jahre
Während der beiden ersten Ausbil­dungs­jahre erwer­ben die Auszu­bil­den­den aller Fach­rich­tun­gen die glei­chen Fertig­kei­ten und Kennt­nisse. Im drit­ten Ausbil­dungs­jahr erfolgt die Vertie­fung des Wissens in der jewei­li­gen Fachrichtung.

Scroll to Top