Bache­lor­stu­di­en­gang Bauingenieurwesen

Video-Einbettungscode nicht angegeben.
Im Bache­lor­stu­di­en­gang Bauin­ge­nieur­we­sen werden Inge­nieure ausge­bil­det, die mit Hilfe ihrer theo­re­ti­schen und prak­ti­schen Kennt­nisse die viel­fäl­ti­gen Aufga­ben­fel­der eines Bauin­ge­nieurs problem­los meis­tern können.
Die theo­re­ti­schen Lern­in­halte werden durch zahl­rei­che praxis­nahe Projekt­ar­bei­ten ergänzt und dieses Fach­wis­sen kann dann im fünf­ten Semes­ter, dem Praxis­se­mes­ter, drau­ßen in der Berufs­welt erprobt werden.

Der Inge­nieur­ab­schluss als Bache­lor ist berufs­qua­li­fi­zie­rend und berech­tigt zur Aufnahme in die Inge­nieu­re­kam­mer-Bau. Der Bauin­ge­nieur entwirft, berech­net und konstru­iert Bauwerke, er plant und über­wacht ihre Ausfüh­rung, wobei er Sicher­heit, Funk­ti­ons­fä­hig­keit, Wirt­schaft­lich­keit und die wech­sel­sei­ti­gen Bezie­hun­gen von Bauen und Umwelt berück­sich­tigt. Mit dem Inge­nieur­ab­schluss als Bache­lor kann bei entspre­chen­den Leis­tun­gen ein konse­ku­ti­ver Master­stu­di­en­gang begon­nen werden.

Bauin­ge­nieure mit Bache­lor­ab­schluss arbei­ten in den unter­schied­lichs­ten Bereichen:

  • Bauun­ter­neh­men
  • Inge­nieur­bü­ros
  • öffent­li­cher Dienst
  • Kommu­nen
  • Baustoff­her­stel­ler und -industrie
  • Banken und Versicherungen
  • tech­ni­sche Gebäudebewirtschaftung
  • Soft­ware­ent­wick­lung

Studi­en­in­halte

Das Studium ist modu­lar aufge­baut. Die einzel­nen Module finden sie unter studi­en­re­le­vante Downloads.

Grund­prak­ti­kum

Es ist ein Grund­prak­ti­kum mit einem Umfang von 12 Wochen nach­zu­wei­sen. Dieses kann ganz oder teil­weise vor Aufnahme des Studi­ums abge­leis­tet werden. Es muss jedoch spätes­tens bis Anfang des 4. Semes­ters in den vorle­sungs­freien Zeiten voll­stän­dig abge­leis­tet sein. Die einzel­nen Abschnitte sollen mindes­tens drei Wochen umfassen.

Art des Studiengangs

Voll­zeit, dual studierbar

Scroll to Top