Bau­zeich­ner (m/​w/​d)

Berufs­bild

Bau­zeich­ner/-innen sind im Bereich der Pla­nung und Aus­füh­rung von Archi­tek­tur- und Inge­nieur­bau­wer­ken sowie im Tief‑, Stra­ßen- und Land­schafts­bau tätig. Sie fin­den ihren Ein­satz in Pla­nungs­bü­ros, in Unter­neh­men und Ver­wal­tun­gen.

Schwer­punk­te:

  • Bauzeichner/​Bauzeichnerinnen wer­den in fol­gen­den Schwer­punk­ten aus­ge­bil­det:
  • Archi­tek­tur
  • Inge­nieur­bau
  • Tief‑, Stra­ßen- und Land­schafts­bau

Branchen/​Betriebe:

Unter­neh­men der Bau­in­dus­trie, Inge­nieur- und Archi­tek­tur­bü­ros

Beruf­li­che Fähig­kei­ten:

Bau­zeich­ner/-innen füh­ren zeich­ne­ri­sche, rech­ne­ri­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Tätig­kei­ten selb­stän­dig und in Koope­ra­ti­on mit ande­ren kun­den­ori­en­tiert aus. Dabei arbei­ten sie über­wie­gend mit rech­ner­ge­stütz­ten Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­te­men.

Bau­zeich­ner und Bau­zeich­ne­rin­nen

  • pla­nen und koor­di­nie­ren Arbeits­ab­läu­fe
  • wir­ken mit bei Aus­schrei­bung, Ver­ga­be und Abrech­nung
  • unter­schei­den Bau­stof­fe, Bau­ele­men­te und Bau­wei­sen nach ihren Eigen­schaf­ten und über­neh­men die Ergeb­nis­se in Bau­un­ter­la­gen
  • erstel­len Plä­ne und Zeich­nun­gen und füh­ren fach­spe­zi­fi­sche Berech­nun­gen durch unter Beach­tung der aner­kenn­ten Regeln der Tech­nik
  • zeich­nen Grund­ris­se, Schnit­te, Ansich­ten und Details
  • set­zen Ent­wurfs­skiz­zen um und erstel­len Bau- und Aus­füh­rungs­zeich­nun­gen
  • erstel­len Doku­men­ta­tio­nen und Zeich­nun­gen für Prä­sen­ta­tio­nen
  • über­neh­men tech­ni­sche Vor­ga­ben in Bau­un­ter­la­gen
  • ver­wal­ten, edi­tie­ren und plot­ten Zeich­nun­gen und Unter­la­gen
  • erstel­len Auf­ma­ße und Bestands­plä­ne
  • wir­ken bei Bau­pro­zes­sen mit
  • beach­ten Grund­sät­ze des Umwelt­schut­zes, der Sicher­heit und des Gesund­heits­schut­zes bei der Arbeit
  • wen­den qua­li­täts­si­chern­de Maß­nah­men an

Inhal­te der Berufs­aus­bil­dung:

  • Berufs­bil­dung, Arbeits- und Tarif­recht
  • Auf­bau und Orga­ni­sa­ti­on des Aus­bil­dungs­be­trie­bes
  • Sicher­heit und Gesund­heits­schutz am Arbeits­platz
  • Umwelt­schutz
  • Orga­ni­sa­ti­on und Kom­mu­ni­ka­ti­on, Arbeits­ab­läu­fe
  • Zusam­men­ar­beit mit Behör­den und ande­ren am Bau Betei­lig­ten
  • Umgang mit Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­ni­ken
  • Tech­ni­ken des Zeich­nens
  • Aus­wahl und Ver­wen­dung von Bau- und Bau­hilfs­stof­fen
  • Mit­wir­ken bei Bau­pro­zes­sen und Durch­füh­ren von Bau­ar­bei­ten
  • Bestands­auf­nah­me und Ver­mes­sung
  • Rech­ner­ge­stütz­tes Zeich­nen
  • Kon­stru­ie­ren von Bau­tei­len
  • Qua­li­täts­si­chern­de Maß­nah­men, Kun­den­ori­en­tie­rung, Erstel­len von Plä­nen und Zeich­nun­gen, fach­spe­zi­fi­sche Berech­nun­gen

Schwer­punkt: Archi­tek­tur, Inge­nieur­bau, Tief‑, Stra­ßen- und Land­schafts­bau

  1. Aus­wahl und Ver­wen­dung von Bau­stof­fen und Bau­ele­men­ten
  2. Erstel­len von Plä­nen und Zeich­nun­gen, fach­spe­zi­fi­sche Berech­nun­gen

Aus­bil­dungs­ver­gü­tung:

Die Aus­bil­dungs­ver­gü­tung rich­tet sich nach der Bran­che des Aus­bil­dungs­be­trie­bes. Eine Gesamt­über­sicht der Ver­gü­tun­gen fin­den Sie hier.

Aus­bil­dungs­dau­er:

3 Jah­re

Scroll to Top