Fach­kraft für Metall­tech­nik (m/​w/​d)

Video-Einbettungscode nicht angegeben.

Berufs­bild

Fach­rich­tun­gen:

  • Monta­ge­tech­nik
  • Zerspa­nungs­tech­nik
  • Konstruk­ti­ons­tech­nik
  • Umform- und Drahttechnik

Branchen/​Betriebe:

Fach­kräfte für Metall­tech­nik in der Fach­rich­tung Umform- und Draht­tech­nik sind über­wie­gend in Betrie­ben der Umform- und Draht­in­dus­trie tätig.

Fach­kräfte für Metall­tech­nik in der Fach­rich­tung Konstruk­ti­ons­tech­nik sind über­wie­gend in Betrie­ben, die metal­li­sche Bauteile oder Konstruk­tio­nen herstel­len, tätig. Sie arbei­ten in Werk­stät­ten oder führen Monta­gen beim Kunden vor Ort durch.

Fach­kräfte für Metall­tech­nik in der Fach­rich­tung Zerspa­nungs­tech­nik sind über­wie­gend in Betrie­ben der metall­ver­ar­bei­ten­den Indus­trie tätig. Sie arbei­ten in der Einzel- und Seri­en­fer­ti­gung von Werkstücken.

Fach­kräfte für Metall­tech­nik in der Fach­rich­tung Monta­ge­tech­nik sind über­wie­gend in Betrie­ben der Metall- und Elek­tro­in­dus­trie tätig. Sie arbei­ten in der Einzel­fer­ti­gung und Seri­en­mon­tage von Baugrup­pen und Systemen.

Beruf­li­che Fähig­kei­ten und Ausbildungsschwerpunkte:

Fach­rich­tung Montagetechnik

  • Montie­ren von Bautei­len zu Baugrup­pen sowie Baugrup­pen zu Maschi­nen oder Gesamtprodukten
  • Herstel­len von Bautei­len und Baugrup­pen mit verschie­de­nen Verbindungstechniken
  • Prüfen und Einstel­len von Funk­tio­nen an Baugrup­pen oder Gesamtprodukten
  • Über­wa­chen und Opti­mie­ren von Montage- und Demontageprozessen
  • manu­el­les und maschi­nel­les Herstel­len von Bauteilen
  • Demon­tie­ren von Baugruppen
  • Montie­ren von Leitun­gen, elek­tri­schen und elek­tro­ni­schen Baugruppen
  • Anwen­den von Schalt- und Funk­ti­ons­plä­nen verschie­de­ner Systeme
  • Durch­füh­ren von quali­täts­si­chern­den Maßnahmen
  • Zusam­men­ar­bei­ten mit vor- und nach­ge­la­ger­ten Bereichen

Fach­rich­tung Umform- und Drahttechnik

  • Herstel­len von Produk­ten der Draht- und Umformindustrie
  • manu­el­les und maschi­nel­les Bear­bei­ten von Umformwerkzeugen
  • Montie­ren und Demon­tie­ren von Bautei­len und Baugruppen
  • Einrich­ten und Rüsten von Draht­zieh-, Trenn- oder Umformmaschinen
  • siche­res Trans­por­tie­ren von Draht­coils und -ringen sowie Umformteilen
  • Beur­tei­len der Ober­flä­chen- und Wärme­be­hand­lungs­zu­stände von Dräh­ten und Umformteilen
  • Durch­füh­ren von Einstell-, Pflege- und Wartungs­ar­bei­ten an Einrich­tun­gen, Maschi­nen und Werkzeugen
  • Warten von Betriebsmitteln
  • Ermit­teln der mecha­ni­schen Kenn­werte von Dräh­ten und Umformteilen
  • Beur­tei­len von Umform­werk­zeu­gen und Durch­füh­ren von Maßkorrekturen
  • Über­wa­chen und Opti­mie­ren von Produktionsprozessen
  • Durch­füh­ren von quali­täts­si­chern­den Maßnahmen
  • Zusam­men­ar­bei­ten mit vor- und nach­ge­la­ger­ten Bereichen

Fach­rich­tung Zerspanungstechnik

  • Ferti­gen von Werk­stü­cken aus verschie­de­nen Werk­stof­fen mit span­ab­he­ben­den Fertigungsverfahren
  • Beschaf­fen und Prüfen von auftrags­be­zo­ge­nen Unterlagen
  • Auswäh­len von Werk­zeug­ma­schi­nen, Werk­zeu­gen, Hilfs- und Betriebsmitteln
  • Fest­le­gen und Einstel­len von Fertigungsparametern
  • Erstel­len und Opti­mie­ren von CNC-Program­men mit Standardwegbefehlen
  • Vorbe­rei­ten, Montie­ren und Ausrich­ten von Werk­stück- und Werkzeugspannmitteln
  • Ausrich­ten und Span­nen von Werkstücken
  • Durch­füh­ren und Beur­tei­len von Testläufen
  • Über­prü­fen und Opti­mie­ren von Fertigungsschritten
  • Ermit­teln, Behe­ben und Doku­men­tie­ren von Fehlern in Fertigungsabläufen
  • Behe­ben von maschi­nen­be­ding­ten Störungen
  • Doku­men­tie­ren von Ergebnissen
  • Opti­mie­ren von auftrags­be­zo­ge­nen Unter­la­gen­Durch­füh­ren von quali­täts­si­chern­den Maßnahmen
  • Zusam­men­ar­bei­ten mit vor- und nach­ge­la­ger­ten Bereichen

Fach­rich­tung Konstruktionstechnik

  • Herstel­len, Montie­ren und Demon­tie­ren von Metallkonstruktionen
  • Vorrich­ten von Blechen sowie Rohren oder Profi­len nach Zeich­nun­gen und Schablonen
  • Fügen von Bautei­len mit ther­mi­schen und mecha­ni­schen Verfahren
  • ther­mi­sche Vor- und Nach­be­hand­lung von metal­li­schen Werkstücken
  • Sicht­prü­fen von Schweiß- und Lötverbindungen
  • Aufbe­rei­ten und Schüt­zen von Oberflächen
  • hand­ge­führ­tes, maschi­nel­les und ther­mi­sches Umfor­men und Tren­nen von Blechen sowie Rohren oder Profilen
  • Werk­zeuge und Maschi­nen unter Berück­sich­ti­gung des Werk­stof­fes auswählen
  • Durch­füh­ren von quali­täts­si­chern­den Maßnahmen
  • Zusam­men­ar­bei­ten mit vor- und nach­ge­la­ger­ten Bereichen

Ausbil­dungs­ver­gü­tung:

Die Ausbil­dungs­ver­gü­tung rich­tet sich nach der Bran­che des Ausbil­dungs­be­trie­bes. Eine Gesamt­über­sicht der Vergü­tun­gen finden Sie hier.

Ausbil­dungs­dauer:

2 Jahre

Die Fach­kräfte für Metall­tech­nik erler­nen im ersten Ausbil­dungs­jahr Inhalte aus der Metall­grund­bil­dung. Im zwei­ten Ausbil­dungs­jahr erfolgt die Spezia­li­sie­rung in vier Fachrichtungen.

Scroll to Top