Fach­kraft für Rohr- Kanal- und Indus­trie­ser­vice (m/​w/​d)

Video-Einbettungscode nicht angegeben.

Berufs­bild

Fach­kräfte für Rohr-, Kanal- und Indus­trie­ser­vice über­wa­chen und warten Kana­li­sa­ti­ons- und Abwasseranlagen.

Branchen/​Betriebe:

Die Fach­kraft für Rohr-, Kanal- und Indus­trie­ser­vice arbei­tet im priva­ten, öffent­li­chen und indus­tri­el­len Bereich und ist in Unter­neh­men des Rohr- und Kanal­ser­vices sowie der Indus­trie­rei­ni­gung und -wartung beschäftigt.

Beruf­li­che Fähigkeiten:

Fach­kräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice

  • planen, steu­ern und kontrol­lie­ren tech­ni­sche Arbeitsabläufe
  • bedie­nen, über­wa­chen, inspi­zie­ren und warten Maschi­nen, Geräte und Sonder­fahr­zeuge unter Anwen­dung sicher­heits­tech­ni­scher Einrich­tun­gen und Verwen­dung persön­li­cher Schutzausrüstungen
  • reini­gen indus­tri­elle und abwas­ser­tech­ni­sche Anla­gen unter Berück­sich­ti­gung arbeits­vor­be­rei­ten­der Maßnah­men, der Arbeits­si­cher­heit und des Umweltschutzes
  • wirken bei der fach­ge­rech­ten Entsor­gung der Rück­stände, die sich aus der Arbeit der Indus­trie­rei­ni­gung, Indus­trie­war­tung, Rohr- und Kanal­rei­ni­gung erge­ben, mit
    doku­men­tie­ren Arbeits- und Betriebs­ab­läufe und werten sie aus
  • erken­nen Betriebs­stö­run­gen an Arbeits­ge­rä­ten und behe­ben diese
  • arbei­ten umwelt-, hygiene- und kostenbewusst
  • wenden unter Berück­sich­ti­gung des Quali­täts­ma­nage­ments fach­be­zo­gene Rechts­vor­schrif­ten, tech­ni­sche Regeln sowie Vorschrif­ten der Arbeits­si­cher­heit und des Gesund­heits­schut­zes an
  • handeln kunden- und service­ori­en­tiert und wenden die entspre­chen­den Infor­ma­ti­ons- und Kommu­ni­ka­ti­ons­tech­ni­ken an

Im drit­ten Ausbil­dungs­jahr wird zwischen den Schwer­punk­ten Rohr- und Kanal­ser­vice sowie Indus­trie­ser­vice gewählt.

Schwer­punkt Rohr- und Kanalservice

  • inspi­zie­ren und doku­men­tie­ren Rohr- und Kanalsysteme
  • über­prü­fen Rohr- und Kanal­sys­teme auf Dichtheit
  • führen Repa­ra­tu­ren an Rohr­lei­tun­gen und Kanä­len durch

Schwer­punkt Industrieservice

  • tauschen feste und flüs­sige Hilfs­stoffe aus, montie­ren und demon­tie­ren Anla­gen­teile zum Zwecke der Industriewartung
  • wenden physi­ka­li­sche und chemi­sche Verfah­ren zur Reini­gung an
  • wirken bei der Analyse von Betriebs­stö­run­gen mit

Ausbil­dungs­schwer­punkte:

  • Berufs­bil­dung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Orga­ni­sa­tion des Ausbildungsbetriebes
  • Sicher­heit und Gesund­heits­schutz bei der Arbeit
  • Umwelt­schutz
  • betriebs­wirt­schaft­li­che Prozesse, Arbeitsorganisation
  • Infor­ma­tion und Doku­men­ta­tion, quali­täts­si­chernde Maßnahmen
  • Umwelt­schutz­tech­nik, ökolo­gi­sche Kreis­läufe und Hygiene
  • Grund­la­gen der Maschi­nen- und Verfah­rens­tech­nik, Mess-, Steue­rungs- und Regelungstechnik
  • Umgang mit elek­tri­schen Gefahren
  • Anwen­den natur­wis­sen­schaft­li­cher Grundlagen
  • Werk-, Hilfs- und Gefahr­stoffe, gefähr­li­che Arbeits­stoffe; Werkstoffbearbeitung
  • Lager­hal­tung; Arbeits­ge­räte und Einrichtungen
  • Arbeits­vor­be­rei­tung, Sichern und Räumen des Arbeitsumfeldes
  • Atem-, Brand- und Explosionsschutz
  • quali­täts­si­chernde Maßnah­men, Sicher­heits­tech­nik und Umweltschutz
  • Entsor­gung
  • Maschi­nen und Geräte zur Reinigung
  • Rechts­vor­schrif­ten und tech­ni­sche Regelwerke
  • Reini­gung
  • Wartung und Unterhalt

Ausbil­dungs­ver­gü­tung:

Die Ausbil­dungs­ver­gü­tung rich­tet sich nach der Bran­che des Ausbil­dungs­be­trie­bes. Eine Gesamt­über­sicht der Vergü­tun­gen finden Sie hier.

Ausbil­dungs­dauer:

3 Jahre

Aktuell wird das Berufsbild angeboten von:

Scroll to Top