Kauf­leu­te für Büro­ma­nage­ment (m/​w/​d)

Berufs­bild

Aus­bil­dungs­dau­er

3 Jah­re

Aus­bil­dungs­be­reich

Indus­trie- und Han­del, Hand­werk, Öffent­li­cher Dienst

In den Pflicht­qua­li­fi­ka­tio­nen

1. Büro­pro­zes­se
  • Infor­ma­ti­ons­ma­nage­ment
  • Infor­ma­ti­ons­ver­ar­bei­tung
  • Büro­wirt­schaft­li­che Abläu­fe
  • Koor­di­na­ti­ons- und Orga­ni­sa­ti­ons­auf­ga­ben
2. Geschäfts­pro­zes­se
  • Kun­den­be­zie­hungs­pro­zes­se
  • Auf­trags­be­ar­bei­tung und Nach­be­rei­tung
  • Beschaf­fung von Mate­ri­al und exter­nen Dienst­leis­tun­gen
  • Per­so­nal­be­zo­ge­ne Auf­ga­ben
  • Kauf­män­ni­sche Steue­rung

In zwei der fünf­mo­na­ti­gen Wahl­qua­li­fi­ka­tio­nen

1. Auf­trags­steue­rung und ‑koor­di­na­ti­on
  • Auf­trags­in­iti­ie­rung
  • Auf­trags­ab­wick­lung
  • Auf­trags­ab­schluss
  • Auf­trags­nach­be­rei­tung
2. Kauf­män­ni­sche Steue­rung und Kon­trol­le
  • Finanz­buch­hal­tung
  • Kos­ten- und Leis­tungs­rech­nung
  • Con­trol­ling
3. Kauf­män­ni­sche Abläu­fe in klei­nen und mitt­le­ren Unter­neh­men
  • Lau­fen­de Buch­füh­rung
  • Ent­geltab­rech­nung
  • Betrieb­li­che Kal­ku­la­ti­on
  • Betrieb­li­che Aus­wer­tun­gen
4. Ein­kauf und Logis­tik
  • Bedarfs­er­mitt­lung
  • Ope­ra­ti­ver Ein­kaufs­pro­zess
  • Stra­te­gi­scher Ein­kaufs­pro­zess
  • Lager­wirt­schaft
5. Mar­ke­ting und Ver­trieb
  • Mar­ke­ting­ak­ti­vi­tä­ten
  • Ver­trieb von Pro­duk­ten und Dienst­leis­tun­gen
  • Kun­den­bin­dung und Kun­den­be­treu­ung
6. Per­so­nal­wirt­schaft
  • Per­so­nal­sach­be­ar­bei­tung
  • Per­so­nal­be­schaf­fung und ‑ent­wick­lung
7. Assis­tenz und Sekre­ta­ri­at
  • Sekre­ta­ri­ats­füh­rung
  • Ter­min­ko­or­di­na­ti­on und Kor­re­spon­denz­be­ar­bei­tung
  • Orga­ni­sa­ti­on von Rei­sen und Ver­an­stal­tun­gen
8. Öffent­lich­keits­ar­beit und Ver­an­stal­tungs­ma­nage­ment
  • Öffent­lich­keits­ar­beit
  • Ver­an­stal­tungs­ma­nage­ment
9. Ver­wal­tung und Recht
  • Kun­den- und Bür­ger­ori­en­tie­rung
  • Rechts­an­wen­dung
  • Ver­wal­tungs­han­deln
10. Öffent­li­che Finanz­wirt­schaft
  • Finanz­we­sen
  • Haus­halts- und Kas­sen­we­sen

Inte­gra­ti­ve Fer­tig­kei­ten, Kennt­nis­se und Fähig­kei­ten

1. Aus­bil­dungs­be­trieb
  • Stel­lung, Rechts­form und Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tur
  • Pro­dukt- und Dienst­leis­tungs­an­ge­bot
  • Berufs­bil­dung
  • Arbeits‑, sozial‑, mit­be­stim­mungs­recht­li­che und tarif- oder beam­ten­recht­li­che Vor­schrif­ten
  • Sicher­heit und Gesund­heits­schutz bei der Arbeit
  • Umwelt­schutz
  • Wirt­schaft­li­ches und nach­hal­ti­ges Den­ken und Han­deln
2. Arbeits­or­ga­ni­sa­ti­on
  • Arbeits- und Selbst­or­ga­ni­sa­ti­on, Orga­ni­sa­ti­ons­mit­tel
  • Arbeits­platz­ergo­no­mie
  • Daten­schutz und Daten­si­cher­heit
  • Qua­li­täts­ori­en­tier­tes Han­deln in Pro­zes­sen
3. Infor­ma­ti­on, Kom­mu­ni­ka­ti­on, Koope­ra­ti­on
  • Infor­ma­ti­ons­be­schaf­fung und Umgang mit Infor­ma­tio­nen
  • Kom­mu­ni­ka­ti­on
  • Koope­ra­ti­on und Team­ar­beit
  • Anwen­den einer Fremd­spra­che bei Fach­auf­ga­ben

Was ist neu?

Der neue Aus­bil­dungs­be­ruf Kaufmann/​Kauffrau für Büro­ma­nage­ment fasst künf­tig die bis­he­ri­gen Berufs­bil­der der Büro­kauf­leu­te, der Kauf­leu­te und Fach­an­ge­stell­ten für Büro­kom­mu­ni­ka­ti­on zusam­men und schafft eine gemein­sa­me Aus­bil­dungs­grund­la­ge für Indus­trie, Han­del, Dienst­leis­tung, Hand­werk und öffent­li­chem Dienst.
Das neue Berufs­pro­fil ist gekenn­zeich­net durch Büro- und Geschäfts­pro­zes­se, die kauf­män­ni­sche und büro­wirt­schaft­li­che Pflicht­qua­li­fi­ka­tio­nen abde­cken. Durch die Aus­wahl von zwei Wahl­qua­li­fi­ka­tio­nen wer­den die­se ergänzt.
Die Neue­run­gen sind in der Ver­ord­nung über die Berufs­aus­bil­dung gere­gelt.
In unse­rer Prä­sen­ta­ti­on fin­den Sie eine anschau­li­che Über­sicht der Neue­run­gen.

Wahl­qua­li­fi­ka­tio­nen

Wahl­qua­li­fi­ka­tio­nen mit einer Dau­er von jeweils fünf Mona­ten sind in fol­gen­den Berei­chen mög­lich:
  1. Auf­trags­steue­rung und ‑koor­di­na­ti­on
  2. kauf­män­ni­sche Steue­rung und Kon­trol­le
  3. kauf­män­ni­sche Abläu­fe in klei­nen und mitt­le­ren Unter­neh­men
  4. Ein­kauf und Logis­tik
  5. Mar­ke­ting und Ver­trieb
  6. Per­so­nal­wirt­schaft
  7. Assis­tenz und Sekre­ta­ri­at
  8. Öffent­lich­keits­ar­beit und Ver­an­stal­tungs­ma­nage­ment
  9. Ver­wal­tung und Recht
  10. öffent­li­che Finanz­wirt­schaft
Vor allem die bei­den Letz­te­ren rich­ten sich spe­zi­fisch an Aus­bil­dungs­be­trie­be im Öffent­li­chen Dienst.
Die Abschluss­prü­fung wird künf­tig in zwei Tei­len als “gestreck­te Abschluss­prü­fung” erfol­gen. Die klas­si­sche Zwi­schen­prü­fung ent­fällt. Der ers­te Teil der Prü­fung erfolgt zur Mit­te der Aus­bil­dung und umfasst die ers­ten fünf­zehn Mona­te. Inno­va­tiv ist in Teil zwei eine neu­ar­ti­ge, münd­li­che Prü­fungs­ge­stal­tung, die einen in den Wahl­qua­li­fi­ka­tio­nen vom Aus­zu­bil­den­den selbst erar­bei­te­ten Report zum Aus­gangs­punkt für ein Fach­ge­spräch macht und einen beson­de­ren Pra­xis­be­zug in der Prü­fung sicher­stel­len soll. Neben die­ser Vari­an­te ist die gän­gi­ge Stel­lung von pra­xis­be­zo­ge­nen Fach­auf­ga­ben durch den Prü­fungs­aus­schuss mög­lich.
Die Wahl­qua­li­fi­ka­tio­nen wer­den im For­mu­lar Zusatz­ver­ein­ba­rung zum Berufs­aus­bil­dungs­ver­trag zwi­schen Azu­bi und Aus­bil­der fest­ge­hal­ten.

Aus­bil­dungs­ver­gü­tung

Die Aus­bil­dungs­ver­gü­tung rich­tet sich nach der Bran­che des Aus­bil­dungs­be­trie­bes. Eine Gesamt­über­sicht der Ver­gü­tun­gen fin­den Sie hier
Scroll to Top