Kauf­leu­te im Groß- und Außen­han­del (m/​w/​d)

Berufs­bild

Kauf­leu­te im Groß- und Außen­han­del sind in allen Bran­chen der Wirt­schaft, bei Unter­neh­men des Han­dels oder der Indus­trie tätig. Ihre Ein­satz­fel­der sind: Ein­kauf von Waren im In- und Aus­land und ihr Wei­ter­ver­kauf an Han­del, Hand­werk, Indus­trie und Dienst­leis­tungs­sek­to­ren sowie das Anbie­ten von waren­be­zo­ge­nen Ser­vice­leis­tun­gen.

Branchen/​Betriebe:

Indus­trie und Han­del

Beruf­li­che Fähig­kei­ten:

Kauf­leu­te im Groß- und Außen­han­del

  • ver­kau­fen Waren, Ser­vice- und Kun­den­dienst­leis­tun­gen, kal­ku­lie­ren Ver­kaufs­prei­se
  • sichern Qua­li­täts­stan­dards
  • beob­ach­ten den Markt und beur­tei­len die Absatz­chan­cen
  • ermit­teln Bezugs­quel­len, bewer­ten Ange­bo­te und kau­fen Waren ein
  • set­zen Waren­kennt­nis­se ein
  • pla­nen und füh­ren Ein­kaufs­ge­sprä­che
  • infor­mie­ren und bera­ten Kun­den
  • bear­bei­ten Rekla­ma­tio­nen
  • erar­bei­ten Mar­ke­ting­maß­nah­men und set­zen sie um
  • bear­bei­ten Kun­den­auf­trä­ge und Zah­lungs­vor­gän­ge, beur­tei­len Kre­dit­ri­si­ken
  • wer­ten Kenn­zif­fern und Sta­tis­ti­ken für die Erfolgs­kon­trol­le aus und lei­ten Maß­nah­men dar­aus ab

Kauf­leu­te im Groß- und Außen­han­del mit der Fach­rich­tung Groß­han­del

  • pla­nen, steu­ern und kon­trol­lie­ren logis­ti­sche Geschäfts­pro­zes­se in Waren­ein­gang, Lager und Waren­aus­gang
  • wäh­len Logis­tik­dienst­leis­tun­gen und set­zen sie ein
  • erfas­sen Waren­ein­gän­ge, über­wa­chen Lager­be­stän­de und füh­ren Inven­tu­ren durch
  • nut­zen fremd­spra­chi­ge Infor­ma­tio­nen und ertei­len Aus­künf­te in einer Fremd­spra­che

Kauf­leu­te im Groß- und Außen­han­del mit der Fach­rich­tung Außen­han­del

  • pla­nen, steu­ern und kon­trol­lie­ren logis­ti­sche Trans­port­pro­zes­se in Zusam­men­ar­beit mit Dienst­leis­tern
  • füh­ren Devi­sen­kal­ku­la­tio­nen durch, auch unter Ein­be­zie­hung von Devi­sen­ter­min­ge­schäf­ten
  • wen­den Außenwirtschafts‑, Zoll­rechts­be­stim­mun­gen und inter­na­tio­na­le Han­dels­klau­seln an
  • schlie­ßen inter­na­tio­na­le Trans­port­ver­trä­ge ab und wen­den außen­han­dels­spe­zi­fi­sche Zah­lungs­be­din­gun­gen an
  • wickeln Doku­men­ten­ge­schäf­te ab
  • kor­re­spon­die­ren und kom­mu­ni­zie­ren in einer Fremd­spra­che

Aus­bil­dungs­schwer­punk­te:

Für den Aus­bil­dungs­be­ruf Kaufmann/​frau im Groß- und Außen­han­del von 1997 bestand Neu­ord­nungs­be­darf, weil sich zum Teil die betrieb­li­chen Anfor­de­run­gen, ins­be­son­de­re im Bereich der Logis­tik, ver­än­dert haben. Daher kam es zu einer Teil­no­vel­lie­rung, das heißt die Aus­bil­dungs­ord­nung und der Aus­bil­dungs­rah­men­plan wur­den nur teil­wei­se über­ar­bei­tet.

Im Ein­zel­nen wur­den fol­gen­de Inhal­te moder­ni­siert:

  • Der Bereich der Logis­tik wur­de erwei­tert und auf den aktu­el­len Stand gebracht, dabei wur­de der Fokus auf han­dels­spe­zi­fi­sche Logis­tik gelegt.
  • Die Kun­den- und Dienst­leis­tungs­ori­en­tie­rung wur­de ver­stärkt. Dadurch soll ein dienst­leis­tungs­ori­en­tier­tes Ver­hal­ten, beson­ders im Umgang mit Geschäfts­part­nern, geför­dert wer­den.
  • Fremd­spra­chi­ge Inhal­te wur­den in die gemein­sa­men Qua­li­fi­ka­tio­nen für bei­de Fach­rich­tun­gen auf­ge­nom­men, das heißt, dass auch in der Fach­rich­tung Groß­han­del ab dem ers­ten Jahr Fremd­spra­chen eine Rol­le spie­len.

Bei der Fach­rich­tung Außen­han­del blei­ben aber zusätz­li­che fremd­spra­chi­ge Inhal­te bestehen.

Der par­al­lel erar­bei­te­te Rah­men­lehr­plan für die berufs­schu­li­sche Aus­bil­dung wur­de voll­stän­dig neu struk­tu­riert und gestal­tet, auf­grund der Anpas­sung des Rah­men­lehr­plans an das Lern­feld­kon­zept der KMK.

Die Struk­tur der Lern­fel­der ori­en­tiert sich dabei an beruf­li­chen Hand­lungs­si­tua­tio­nen

  • Das Aus­bil­dungs­un­ter­neh­men
  • Stel­lung, Rechts­form und Struk­tur
  • Orga­ni­sa­ti­ons- und Ent­schei­dungs­struk­tu­ren
  • Berufs­bil­dung, Kom­pe­ten­zen der Mit­ar­bei­ter und Mit­ar­bei­te­rin­nen
  • Per­so­nal­wirt­schaft
  • Sicher­heit und Gesund­heits­schutz bei der Arbeit
  • Umwelt­schutz
  • Waren­wirt­schaft und Waren­dis­tri­bu­ti­on
  • Grund­la­gen der Waren­wirt­schaft
  • Waren­dis­tri­bu­ti­on
  • Beschaf­fung
  • Anwen­den von Waren­kennt­nis­sen
  • Beschaf­fungs­pla­nung
  • Waren­ein­kauf
  • Absatz­wirt­schaft
  • Mar­ke­ting
  • Kal­ku­la­ti­on und Preis­er­mitt­lung
  • Ver­kauf und Kun­den­be­ra­tung
  • Arbeits­or­ga­ni­sa­ti­on, Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­te­me
  • Arbeits­or­ga­ni­sa­ti­on
  • Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­te­me
  • Daten­schutz und Daten­si­cher­heit
  • Rech­nungs­we­sen
  • Buch­füh­rung
  • Kos­ten- und Leis­tungs­rech­nung, Con­trol­ling
  • Zah­lungs­ver­kehr und Kre­dit

In der Fach­rich­tung Groß­han­del

  • Waren­ein­gang, Waren­la­ge­rung und Waren­aus­gang
  • Waren­wirt­schafts- und Lager­sys­tem

In der Fach­rich­tung Außen­han­del

  • Außen­han­dels­ge­schäf­te und Aus­lands­märk­te
  • Anwen­den von Fremd­spra­chen bei Fach­auf­ga­ben

Aus­bil­dungs­ver­gü­tung:

Die Aus­bil­dungs­ver­gü­tung rich­tet sich nach der Bran­che des Aus­bil­dungs­be­trie­bes. Eine Gesamt­über­sicht der Ver­gü­tun­gen fin­den Sie hier.

Aus­bil­dungs­dau­er:

3 Jah­re

Scroll to Top