Medi­en­ge­stal­ter Digi­tal und Print (m/​w/​d)

Video-Einbettungscode nicht angegeben.

Berufs­bild

Medi­en­ge­stal­ter/-innen Digi­tal und Print sind in Indus­trie und Hand­werk tätig. Sie arbei­ten bei Marke­ting­kom­mu­ni­ka­ti­ons­agen­tu­ren und -studios, Unter­neh­men der Druck- und Medi­en­wirt­schaft, Medi­en­dienst­leis­tern, Verla­gen sowie Marke­ting- und Kommu­ni­ka­ti­ons­ab­tei­lun­gen von Unter­neh­men und öffent­li­chen Institutionen.

Branchen/​Betriebe:

Unter­neh­men der Infor­ma­ti­ons­ver­ar­bei­tung und Kommu­ni­ka­ti­ons­pro­duk­t­her­stel­lung wie zum Beispiel.:

  • Werbe- und Multimediaagenturen
  • Medi­en­con­sul­ting­un­ter­neh­men
  • Unter­neh­men zur Herstel­lung von Online- und Offline-Medien
    Verlage
  • Unter­neh­men der Druck- und Medi­en­vor­stufe sowie der Datentechnik
    Offset-, Tief- oder Digitaldruckereien
  • Repro­gra­fie- und Mikro­gra­fie­un­ter­neh­men sowie
  • Unter­neh­men zur Herstel­lung von Fotogravurdruckformvorlagen

Beruf­li­che Fähigkeiten:

Medi­en­ge­stal­ter/-innen Digi­tal und Print in der Fach­rich­tung Bera­tung und Planung

  • führen Projekt­pla­nun­gen für Medi­en­pro­dukte selbst­stän­dig und im Team durch
  • betreuen und bera­ten Kunden und erstel­len Angebote
  • bear­bei­ten Teil­auf­ga­ben des Projektmanagements
  • visua­li­sie­ren und präsen­tie­ren Projekte
  • führen projekt­be­zo­ge­nen Daten­be­ar­bei­tung durch
  • Medi­en­ge­stal­ter/-innen Digi­tal und Print in der Fach­rich­tung Konzep­tion und Visualisierung
  • analy­sie­ren Kunden­auf­träge, recher­chie­ren die Umfeld­be­din­gun­gen und Zielgruppen
  • nutzen Krea­ti­vi­täts­tech­ni­ken zur Erstel­lung von Konzeptionen
  • visua­li­sie­ren und präsen­tie­ren Ideen und Entwürfe
  • arbei­ten Entwürfe für die medi­en­ge­rechte Weiter­ver­ar­bei­tung aus
  • setzen medi­en­ge­rechte Kontroll­ver­fah­ren zur Quali­täts­si­che­rung ein

Medi­en­ge­stal­ter/-innen Digi­tal und Print in der Fach­rich­tung Gestal­tung und Technik

  • planen Produk­ti­ons­ab­läufe selbst­stän­dig und im Team
  • gestal­ten Elemente für Medienprodukte
  • über­neh­men, erstel­len, trans­fe­rie­ren und konver­tie­ren Daten für die Mehrfachnutzung
  • kombi­nie­ren Medi­en­ele­mente, stel­len sie für unter­schied­li­che Medien bereit und geben sie auf unter­schied­li­chen Medien aus
  • stim­men Arbeits­er­geb­nisse mit den Kunden ab

Ausbil­dungs­schwer­punkte:

  • Berufs­bil­dung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Orga­ni­sa­tion des Ausbildungsbetriebes
  • Sicher­heit und Gesund­heits­schutz bei der Arbeit
  • Umwelt­schutz
  • Arbeits­or­ga­ni­sa­tion
  • Gestal­tungs­grund­la­gen
  • Daten­hand­ling
  • Medi­en­in­te­gra­tion
  • Quali­täts­ma­nage­ment
  • Tele­kom­mu­ni­ka­tion
  • sowie weitere Schwer­punkte je nach Fach­rich­tung und Betrieb

Ausbil­dungs­ver­gü­tung:

Die Ausbil­dungs­ver­gü­tung rich­tet sich nach der Bran­che des Ausbil­dungs­be­trie­bes. Eine Gesamt­über­sicht der Vergü­tun­gen finden Sie hier.

Ausbil­dungs­dauer:

3 Jahre

Mediengestalter/​Mediengestalterinnen für Digi­tal- und Print werden in folgen­den Fach­rich­tun­gen ausge­bil­det: Bera­tung und Planung, Konzep­tion und Visua­li­sie­rung, Gestal­tung und Technik.

Scroll to Top