Veran­stal­tungs­kauf­leute (m/​w/​d)

Video-Einbettungscode nicht angegeben.

Berufs­bild

Veran­stal­tungs­kauf­leute nehmen Aufga­ben im Rahmen der Planung, Orga­ni­sa­tion, Durch­füh­rung und Nach­be­rei­tung von Veran­stal­tun­gen wahr. Unter Beach­tung ökono­mi­scher, ökolo­gi­scher sowie recht­li­cher Grund­la­gen konzi­pie­ren, koor­di­nie­ren und vermark­ten sie ziel­grup­pen­ge­recht eigene und fremde Veranstaltungsdienstleistungen.

Branchen/​Betriebe:

  • Veran­stal­tungs­be­trie­ben bezie­hungs­weise Dienst­leis­tungs­un­ter­neh­men, die der Veran­stal­tungs­bran­che zuge­hö­ren: zum Beispeil Konzert­ver­an­stal­ter, Künst­ler­agen­tu­ren, Künst­ler­ma­na­ger, Marke­ting-, Event­agen­tu­ren, Messe- und Ausstel­lungs­ge­sell­schaf­ten, Veran­stal­ter von Kongres­sen, Tagun­gen, Konfe­ren­zen, Semi­na­ren sowie kultu­rel­ler oder gesell­schaft­li­cher Veran­stal­tun­gen; Profes­sio­nal Congress Orga­ni­zer; Messe­bau­fach­un­ter­neh­men; Betrei­ber von Veranstaltungsstätten.
  • Unter­neh­men der ausstel­len­den Wirt­schaft: zum Beispiel Unter­neh­men aller Wirt­schafts­zweige, für die Präsen­ta­tio­nen auf Messen und ande­ren Veran­stal­tun­gen sowie die Durch­füh­rung inner­be­trieb­li­cher Veran­stal­tun­gen ein wesent­li­ches Marke­ting­in­stru­ment sind.
    Berei­chen der kommu­na­len Verwal­tung: zum Beispiel Stadt- und Mehr­zweck­hal­len, Stadt­mar­ke­ting-, Kultur- und Jugend­äm­ter, die Veran­stal­tun­gen unter­schied­li­cher Art anbieten.

Beruf­li­che Fähigkeiten:

Veran­stal­tungs­kauf­leute verfü­gen über soziale und kommu­ni­ka­tive Kompe­tenz. Sie arbei­ten kunden- und projekt­ori­en­tiert im Team und tref­fen kauf­män­ni­sche Entschei­dun­gen. Ihre Tätig­kei­ten erfor­dern Dienst­leis­tungs­be­reit­schaft, Krea­ti­vi­tät und Impro­vi­sa­ti­ons­ta­lent. Die Aufga­ben von Veran­stal­tungs­kauf­leu­ten liegen schwer­punkt­mä­ßig im Bereich von Marke­ting und Kommunikation.
Veranstaltungskaufleute

  • wirken an der Entwick­lung von ziel­grup­pen­ge­rech­ten Konzep­ten für Veran­stal­tun­gen mit
  • beob­ach­ten das Markt­ge­sche­hen und erar­bei­ten Marketingkonzepte
  • infor­mie­ren, bera­ten und betreuen Kunden
  • präsen­tie­ren Konzepte und Ergebnisse
  • erstel­len Ablauf- und Regie­pläne und setzen sie um
  • kalku­lie­ren und bewer­ten Veranstaltungsrisiken
  • berück­sich­ti­gen veran­stal­tungs­tech­ni­sche Anfor­de­run­gen und Gegebenheiten
  • beach­ten veran­stal­tungs­recht­li­che Vorschriften
  • arbei­ten im inter­na­tio­na­len Umfeld unter Anwen­dung von Fremdsprachen
  • nutzen moderne Infor­ma­ti­ons- und Kommunikationssysteme
  • gestal­ten Orga­ni­sa­ti­ons­ab­läufe und Verwaltungsprozesse
  • bear­bei­ten kauf­män­ni­sche Geschäfts­vor­gänge und führen Kalku­la­tio­nen durch
  • wirken an der Kosten- und Erlös­pla­nung mit
  • setzen Metho­den der Arbeits­pla­nung und -kontrolle ein
  • bear­bei­ten perso­nal­wirt­schaft­li­che Vorgänge

Ausbil­dungs­schwer­punkte:

  • Der Ausbil­dungs­be­trieb
  • Stel­lung, Rechts­form und Struk­tur, Berufs­bil­dung, arbeits- und sozi­al­recht­li­che Grund­la­gen, Sicher­heit und Gesund­heits­schutz bei der Arbeit, Umwelt­schutz, Qualitätsmanagement
  • Geschäfts- und Leistungsprozess
  • Betrieb­li­che Orga­ni­sa­tion, Beschaf­fung, Dienstleistungen
  • Infor­ma­tion, Kommu­ni­ka­tion und Kooperation
  • Infor­ma­ti­ons- und Kommu­ni­ka­ti­ons­sys­teme, Arbeits­or­ga­ni­sa­tion, Team­ar­beit und Koope­ra­tion, Kunden­ori­en­tierte Kommunikation
  • Marke­ting und Verkauf
  • Märkte, Ziel­grup­pen, Verkauf
  • Kauf­män­ni­sche Steue­rung und Kontrolle
  • Betrieb­li­ches Rech­nungs­we­sen, Kosten- und Leis­tungs­rech­nung, Control­ling, Finanzierung
  • Perso­nal­wirt­schaft
  • Fach­qua­li­fi­ka­tio­nen
  • Vermark­tung von Veran­stal­tun­gen, Metho­den des Projekt­ma­nage­ments, Planung und Orga­ni­sa­tion von Veran­stal­tun­gen, Durch­füh­rung von Veran­stal­tun­gen, Nach­be­rei­tung von Veran­stal­tun­gen, Veran­stal­tungs­tech­nik, Recht­li­che Rahmen­be­din­gun­gen, Anwen­den von Fremd­spra­chen bei Fachaufgaben

Ausbil­dungs­ver­gü­tung:

Die Ausbil­dungs­ver­gü­tung rich­tet sich nach der Bran­che des Ausbil­dungs­be­trie­bes. Eine Gesamt­über­sicht der Vergü­tun­gen finden Sie hier.

Ausbil­dungs­dauer:

3 Jahre

Scroll to Top